Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
« neuere Artikel vom 13.01.2018 aus dem Ressort Region ältere »
Erdstöße Erde in Bad Schwalbach mehrmals leicht erschüttert
Die Burg Schwalbach zählt zu den Vorzeige-Sanierungsobjekten des Landes Rheinland-Pfalz.

Bad Schwalbach. In Bad Schwalbach im Taunus hat am Samstag mehrmals die Erde leicht gebebt. Insgesamt kam es seit dem Morgen zu sechs Erdstößen, wie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie im Internet vermeldete. mehr

clearing
Bedürftige Nepal: Heim für Kinder, die keine Lobby haben
Mit viel Engagement aus der Wetterau gebaut und eingerichtet: In diesem Raum eines neuen Heims im nepalesischen Dorf Sankhe sollen behinderte Kinder betreut werden.

Friedberg. Der Friedberger Verein Phoolbaari Nepal unterstützt seit Jahren die nepalesische Landbevölkerung bei Projekten im Gesundheits- und Bildungswesen. Der Schwerpunkt der Aktivitäten ist die Region um die Gemeinde Sankhe, ein Dorf bei der Stadt Pokhara. Dort hat der Verein 2012 ... mehr

clearing
Bürgermeisterdirektwahl Ochs setzt auf den Wechsel
Markus Ochs (Mitte) möchte Rathauschef werden. Ehefrau Natalie Ludwig-Ochs, Jasmin Overlack und Sezai Cifci (v. li.) unterstützen ihn.

Flörsheim. Einst galt Markus Ochs als Hoffnungsträger der Flörsheimer CDU, dann überwarf er sich mit der Parteiführung. Nun möchte er Bürgermeister werden. mehr

clearing
Vorwürfe an Landrat Deponie-Gruppe RMD steckt in einer Finanzkrise
Gerd Mehler war mehr als 20 Jahre Chef der Rhein-Main-Deponie GmbH.

Main-Taunus. Die Deponie-Gruppe RMD des Main-Taunus- und des Hochtaunuskreises steckt in einer Finanzkrise. Pro Jahr müssen auf Kosten des Steuerzahlers vier Millionen Euro zugeschossen werden. Der frühere RMD-Geschäftsführer Gerd Mehler (SPD) hält das vor allem für ein politisches Problem. mehr

clearing
Problemfall Wer stemmt die Grundschulbetreuung?
Bürgermeister Albrecht Kündiger hat das Thema Grundschulbetreuung im Visier.

Sollte der Kreis die Kosten für die Grundschulbetreuung übernehmen, könnte das die Stadt Kelkheim nicht ablehnen, findet Bürgermeister Albrecht Kündiger. Aber noch gibt es viele Fragezeichen. mehr

clearing
Große Hilfe für die „Stadtjäger“
Jäger, die abends und nachts in Schwanheim oder Goldstein auf Wildschweine ansitzen, können jetzt eine Wärmebildkamera zur Zielerkennung nutzen.

Frankfurt. Die vier Stadtjäger, die am Rande der Wohngebiete auf die Pirsch gehen, können jetzt viel sicherer arbeiten: Sie sind mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet worden. Hilfsmittel für die Dunkelheit waren schon vor anderthalb Jahren gefordert worden. mehr

clearing
Museumsausbau Eine Million Euro auf dem Treuhandkonto
Eine frühere Modellzeichnung skizzierte das Museum samt einem Glasanbau für die Gastronomie.

Hattersheim. In diesem Jahr kann der Umbau des Werkstattgebäudes auf dem Ex-Sarotti-Areal starten. Wenn der Bauantrag in Ordnung ist. mehr

clearing
Kampagnenstart Feldmann: Selbstbewusst und mit Demut
Der doppelte Feldmann: OB Peter Feldmann (SPD) vor einen Großplakat mit seinem Konterfei. Neben ihm SPD-Chef Mike Josef.

Frankfurt. Jetzt gibt’s den Oberbürgermeister auch im Großformat. Auf 80 riesigen Plakaten präsentiert sich Peter Feldmann (SPD), um für seine Wiederwahl am 25. Februar zu werben. Seine CDU-Konkurrentin Bernadette Weyland wird am Montag nachziehen. mehr

clearing
Kolumne Die Woche im Römer: Ungeliebte Kandidatin
Als OB-Kandidatin kann man sich manchmal trotz über 400 Gästen einsam fühlen: Bernadette Weyland bei ihrer Rede in der Unionhalle.

Anders als Feldmann, könnte die schwarze OB-Anwärterin Bernadette Weyland an der Rathausspitze versuchen, eigene politische Vorstellungen durchzusetzen. Klar, dass das nicht jedem CDU-ler schmeckt. mehr

clearing
Bundespräsident Steinmeier: Mehr Geld und Wertschätzung für das Handwerk
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier winkt.

Frankfurt. Bundespräsident Steinmeier hat sich am Samstag ins Goldene Buch der Stadt Frankfurt eintragen und an einer Feier in der Paulskirche für frisch gebackene Handwerksmeister teilnehmen. mehr

clearing
Mordanklage Die Strangulationsfantasien an der Nachbarin ausgelebt
Eine Bronzestatue der Justitia steht in Frankfurt am Main.

Frankfurt. Nur knapp konnte im vergangenen Sommer das Leben einer 61 Jahre alten Frau gerettet werden. Ihr Nachbar hätte sie beinahe stranguliert. Gestern wurde die Anklage gegen den 26-Jährigen vorgestellt. mehr

clearing
Video
Stadtgeflüster Eintracht-Fans sagen Shop Adieu
Die Comedians der Frankfurter Klasse trinken ihr letztes Bier im Eintracht-Shop.

mehr

clearing
Neue Mediziner-Stelle Leichenschau: Kein Warten mehr am Totenbett
Rechtsmedizin

Frankfurt. Frankfurt regelt die Leichenschau in Teilen neu: Wenn Polizisten zu einem Todesfall gerufen werden, steht ihnen ein Rechtsmediziner zur Verfügung. Damit reagiert Frankfurt als erste Kommune auf Wartezeiten bis zu neun Stunden - und will die Leichenschauen professionalisieren. mehr

clearing
Gedenkstein Tristan erhält einen Gedenkort
Auf dem Sockel des Sandstein-Kruzifixes am Höchster Schlossplatz erinnert dieses gerahmte Bild an Tristan Brübach.

Höchst. In diesem Jahr wird das Grab von Tristan Brübach auf dem Höchster Friedhof abgeräumt: Es läuft nach 20 Jahren aus. Die Erinnerung wird jedoch bleiben: Tristans Grabstein soll zum Gedenkstein umgewandelt werden. mehr

clearing
Leichenschau Kommentar: Lösung für unzumutbare Zustände
Thomas J. Schmidt

mehr

clearing
Mehr Polizeipräsenz gewünscht Sachsenhausen: Acht Gartenhütten aufgebrochen
Bernd Krämer zeigt das kaputte Schloss in seinem Kleingarten, in dem eingebrochen wurde.

Sachsenhausen. In einer einzigen Nacht haben Unbekannte in mindestens acht Gartenhütten in Sachsenhausen gewütet. Aufgebrochene Türen, zertretene Zäune und gestohlene Gartengeräte verärgern Hobby-Gärtner. Und es geht auch um ein Lieblingsstück. mehr

clearing
TSV Ginnheim Ein Volltreffer für die Dartspieler
Viele Pokale haben die Ginnheimer Dart-Spieler gesammelt.

Ginnheim. Als einziges Frankfurter Team spielt die erste Mannschaft der Dart-Abteilung des TSV Ginnheim in der Bundesliga. Am Samstag trifft das Team auf den Lokalrivalen aus Darmstadt. Der aktuelle Dart-Hype lässt auch die Mannschaften des TSV wachsen. mehr

clearing
Fotos
Taunusklub Frankfurt historisch: Alle Wege führen auf den Feldberg
Zu den Wanderungen des Taunusklubs – hier ein Bild von zirka 1900 – kamen einst oft mehr als 400 Menschen.

Nordend. 150 Jahre ist es her, dass Frankfurter Bürger den ersten Taunusklub gründeten. Noch heute betreut der Stammklub der Taunusklubs das von ihm gebaute Wanderheim auf dem Feldberg. mehr

clearing
Sitzungspräsident Hans-Joachim (Hajo) Kunz: „Zur Fassenacht gehört die politische Rede“
Er führt alljährlich durch die FCV-Fremdensitzungen: Hajo Kunz.

Flörsheim. Hans-Joachim (Hajo) Kunz ist Sitzungspräsident beim Flörsheimer Carneval Verein (FCV). Die sieben FCV-Fremdensitzungen werden alljährlich von Tausenden Fastnachtsbegeisterten besucht. HK-Mitarbeiter Sascha Kröner hat sich mit dem leidenschaftlichen und erfahrenen Fassenachter ... mehr

clearing
Bildung Selbstwertgefühl steigern mit der Volkshochschule
VHS-Lehrer Dieter Milbrandt zeigt Susanne Abdennadeur in den Räumen der Volkshochschule im Nordwestzentrum, wie man einen Tiffany-Schmetterling zusammenlötet.

Frankfurt. Neben mehr als 6000 anderen Kurse umfasst das aktuelle Programm der Volkshochschule (VHS) Frankfurt auch Angebote zur Selbsthilfe. Diese eignen sich aber nicht für jedermann, erklärt Psychologe Christoph Fehr. mehr

clearing
Brutales Verbrechen "Die Soko arbeitet weiter mit Hochdruck"
Hier wurde der 43-jährige Familienvater im August auf offener Straße erschossen. Archivfoto: Christian Weihrauch

Mörfelden-Walldorf. Der Soko "BMW" fehlt bei den Ermittlungen zu dem im August in Mörfelden-Walldorf erschossenen Familienvater immer noch eine heiße Spur. Derzeit konzentriert sich die Polizei auf das berufliche Umfeld des Opfers. mehr

clearing
Fachkräftemangel Handwerk als Herzenssache
Lehrling Matthias Nöth bei Krawinkel in Mühlheim am Main.

Kreis Offenbach. Das Handwerk und besonders der Baumarkt boomen wie seit Jahren nicht mehr – und doch klagt die Branche über chronischen Fachkräftemangel. Denn die meisten Schulabgänger, so scheint es, wollen heute zum Studieren an die Uni. Dabei gibt es Beispiele dafür, wie das ... mehr

clearing
Spannende Veranstaltungen Halbjahresprogramm startet mit Ausstellung
Das Motto der Jahresausstellung der FFK-Künstler lautet „Stille“. Sie wird am 18. Januar im Foyer des Waldschwimmbades eröffnet.  Repro:  Postl

Neu-Isenburg. Eine Ausstellung zum Thema „Stille“, eine literarische Soiree und eine Fotoschau. Das neue Halbjahresprogramm des FFK hält einige Leckerbissen parat. mehr

clearing
Ursula Zepter Bilder lassen Vertrautes und Neues verschmelzen
Volksbank-Filialleiter Christian Mazzeo, die Künstlerin Ursula Zepter (2. von links) und Kuratorin Esther Erfert zeigen das Kunstwerk „West meets East“ – eine Digital Collage.

Langen. Gleichermaßen kunstvolle wie erstaunliche Impressionen aus Frankfurt und Offenbach zieren derzeit die Volksbank-Filiale in der Bahnstraße. Verantwortlich für die spannenden Collagen ist die Künstlerin Ursula Zepter. mehr

clearing
Versorgung Stets verfügbar – Egal, in welcher Menge
Rüsselsheimer Trinkwasser schmeckt und besticht durch Qualität. Darauf trinken die Wasserbotschafter der Stadtwerke: Annette Balz-Fritz (von links), Gudula Anker, Hildegard Haupt und Ulrich Rein.

Rüsselsheim. Ob für die Tasse Tee zwischendurch oder die Versorgung eines großen Industriebetriebs – Trinkwasser steht hierzulande jederzeit und immer ausreichend zur Verfügung. In Rüsselsheim ist die Trinkwasserversorgung sogar doppelt gesichert. mehr

clearing
Jahres-Horoskop Zeitungs-Sterne lügen nicht
In den unendlichen Weiten des Sternenhimmels hat die Redaktion völlig neue Sternzeichen entdeckt, die mit bloßem Auge nicht auszumachen sind und auch mit dem Fernrohr nur als blitzende Punkte zu erkennen sind. Oder so ähnlich. . .

Usinger Land. Widder, Stier und Waage waren einmal, wir haben die neuen Sternzeichen ausgerufen. Und weil es an praktischen Beispielen anschaulicher wird, sagen wir dem jeweiligen Vertreter augenzwinkernd sein Horoskop voraus. Und natürlich haben wir auch begradigt, weil die Sterne keine ... mehr

clearing
Jobcenter im Landratsamt In den Fängen der Bürokratie
Rund 150 Personen werden täglich im Jobcenter des Hochtaunuskreises betreut.

Hochtaunus. Es sind herbe Vorwürfe, die aufs Jobcenter im Landratsamt einprasseln, das 11 400 Kunden betreut. Verspätete Auszahlungen der Leistungen, Unfreundlichkeit, Akten, die angeblich verschwinden und Unerreichbarkeit der Mitarbeiter. Wir haben uns aufgemacht und nicht nur das ... mehr

clearing
Hospizgemeinschaft Ein Anbau für die Arche
Das Haus der Hospizgemeinschaft in Schmitten ist in seiner Ausstattung nicht mehr zeitgemäß. Deshalb wird nun ein Anbau errichtet.

Hochtaunus. Die Arche Noah bekommt ein Beiboot. Weil das Hospiz baulich nicht mehr auf dem Stand der Zeit ist, muss angebaut werden. Doch zur Finanzierung des Vorhabens braucht der Hospizgemeinschaft noch reichlich Spenden und Sponsoren. mehr

clearing
Podiumsdiskussion Ein erstes Aufeinandertreffen
Letzte Besprechung der Kandidaten für die Bürgermeisterwahlen mit den Moderatoren vor der Podiumsdiskussion: Leonhard Helm (von links), Felix Lupp, Ascan Iredi, Nadja Majchrzak, Ilja Seewald und Winfried Gann.

Nach einer lebhaften Podiumsdiskussion mit allen vier Bürgermeisterkandidaten will sich die SPD Königstein bis zum 23. Januar Zeit lassen, um zu entscheiden, ob sie eine Wahlempfehlung ausspricht. Die Grünen haben sich schon entschieden: Sie positionieren sich nicht. mehr

clearing
Hund zum Titelhelden gemacht Goldendoodle Benji will nach Alaska
Stolz zeigen Sara (links) und Nadia das Buch, das ihre Mutter Tanja Albers über Benji geschrieben hat.

Oberursel. Goldendoodle Benji ist nicht nur ein süßes, wuscheliges Knäuel, mit dem man prima spielen kann, auch ist der Hund für jedes Abenteuer zu haben. Das hat sein Frauchen, Tanja Albers, dazu inspiriert, seine Geschichten in Buchform zu bringen. mehr

clearing
Barrierefreiheit ist noch nicht erreicht Auf Rädern sicher durch die Stadt
In ihrer Freizeit sind Hildegard und Dieter Pagel in und um Bad Homburg zusammen auf Rädern unterwegs.

Bad Homburg. Kurpark, Bahnhof, Hirschgarten – wesentliche Orte der Kurstadt sind bereits barrierefrei, also mit körperlichen Einschränkungen gut zu besuchen. Was wurde schon erreicht und wo wird nachgebessert? Ein (unvollständiger) Standesbericht. mehr

clearing
Ausgleichsmaßnahmen Usa könnte Gewinnerin sein
Hier mündet der Michelbach in die Usa. Und die Befestigungen sollen bei der Renaturierung verschwinden, damit der Bach und seine Tierwelt ein natürliches Umfeld bekommen.

Usingen. Wer Landschaft betoniert, muss an anderer Stelle Gutes für die Natur tun. Im Fall der Nordostumgehung wird eine größere Fläche asphaltiert – und im Gegenzug soll die Usa als Naturgewässer eine Aufwertung erfahren. Molch, Krebs & Co. werden es danken. mehr

clearing
Die „Lebensplattform“ weggerissen

Ekkehard ist 62, kleiner Schnauzer, einige Kilo zu viel. „Wenn du mehr über mich schreibst, komme ich, weiß ja, wo du wohnst“, schmunzelt der seit vier Jahren arbeitslose Personalleiter. Aber klar. mehr

clearing
Auf Spenden angewiesen

Die Hospizgemeinschaft Arche Noah ist als Trägerverein beim Betrieb der Einrichtung auf Spenden angewiesen, denn nicht alle Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. mehr

clearing
Securitykräfte als Lotsen

Zwei Stehpulte stehen im Eingang des Kommunalen Jobcenters Hochtaunus. Links geht’s zum Wartebereich, rechts zu den Mitarbeitern, die Unterlagen entgegennehmen und Fragen rund um das SGB II (Sozialgesetzbuch II) beantworten. mehr

clearing
Evangelische Kirche Wahlrod Es riecht nach Farbe und Arbeit
Noch gibt die Wahlroder Kirche ein recht trostloses Bild ab. Mitglieder des Kirchenvorstands lassen sich über den Stand informieren.

Wahlrod. Die Evangelische Kirche Wahlrod gibt ein tristes Bild ab. Im Innern des 167 Jahre alten Gotteshauses ist es kalt; eine dicke Staubschicht bedeckt Gerüste und Werkzeuge; es riecht nach frischer Farbe und nach Arbeit. Sven Trommer lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. mehr

clearing
Das neue Semester der Volkshochschule Limburg-Weilburg

Das neue Semester der Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg beginnt am 5. Februar. Das Angebot weist neben den etablierten Standardangeboten zahlreiche Neuheiten auf. mehr

clearing
Platzprobleme in den Tagesstätten Der Trend geht zum dritten Kind
Die Zahl der Kinder steigt wieder und der Anteil der Eltern, die ihren Nachwuchs in einer Kita betreuen lassen wollen, ebenso.

Limburg-Weilburg. Der Trend zur Drei-Kind-Familie und die große Zahl von Flüchtlingskindern führen zu Engpässen in den Tagesstätten im Landkreis Limburg-Weilburg. Die Stadt Limburg erwägt, Container aufzustellen, um die Kapazitäten auszuweiten. mehr

clearing
Abbrucharbeiten Bald sind alle Brückenreste weg
Bauingenieur Reinhold Vaupel betreut den Abriss des letzten Restes der Limburger Autobahnbrücke bis Ende Februar 2018.

Limburg. Noch immer stehen Reste der alten Autobahnbrücke. Später als gedacht, sollen die Abbrucharbeiten nun bis Ende Februar erledigt sein. Dann werden nur noch Fotos und Filmaufnahmen an das 1965 fertiggestellte Bauwerk erinnern, das seit Januar 2016 abgerissen wird, unter anderem ... mehr

clearing
Kleinkunstbühne Nicht nur für Wäller
Kabarettist Stefan Waghubinger ist bei der 25. Ausgabe der Westerwälder Kabarettnacht im März dabei.

Montabaur. Kabarett, Weltmusik, Irish-Folk – das Jahresprogramm der Kleinkunstbühne Mons Tabor bietet Kultur für jeden Geschmack. mehr

clearing
Volkshochschule Seit Jahren stabile Nachfrage
Sprachkurse für Flüchtlinge nehmen einen großen Raum im Programm der VHS Limburg-Weilburg ein.

Limburg-Weilburg. In etwa drei Wochen beginnen die Kurse des Frühjahrssemesters der Volkshochschule (VHS) Limburg-Weilburg. Das neue Programm umfasst mehr als 900 Kurse, die meisten davon in den Bereichen Gesundheit und Sprachen. Die Nachfrage nach VHS-Kursen sei seit Jahren konstant hoch, ... mehr

clearing
Viele neue Ideen Neuer Rathauschef eröffnet zuerst eine Ladestation
Ein weiterer Schritt für die E-Mobilität (von links): Klaus Detlef Ihl, Lena Herget, Dirk Antkowiak und Kolja Rebstock

Friedberg. Ab sofort können die städtischen E-Autos direkt auf dem Rathaus-Parkplatz „betankt“ werden. Als erste Amtshandlung eröffnete Bürgermeister Dirk Antkowiak (CDU) zwei E-Ladesäulen mit jeweils vier Steckplätzen. Er möchte Friedberg auch digital weiterentwickeln. mehr

clearing
Studienfahrten Erinnerungen an Völkermord
Das Tor zum ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz: Dorthin plant der Freundeskreis in diesem Jahr zwei Studienfahrten.

Wetteraukreis. Die Lagergemeinschaft Auschwitz – Freundeskreis der Auschwitzer – bietet zwei offen ausgeschriebene Studienfahrten nach Auschwitz und Krakau an. Gute Kontakte der Organisation ermöglichen den Teilnehmern Einblicke, die nicht jede Gruppe bekommt. mehr

clearing
Saisonende Eisspaß-Team zieht Bilanz
Haben in dieser Saison zum ersten Mal an der neuen Bar bedient (von links): Lydia Meyer, Geraldine Schröder und Vanessa Weinheimer.

Bad Vilbel. Heute und morgen können die Bad Vilbeler den Eisspaß am Kurhaus noch genießen. Dann ist die Saison zu Ende. Klar ist, dass das Wetter ihnen in diesem Winter nicht in die Karten gespielt hat. Der Familiebetrieb zieht eine vorläufige Bilanz. mehr

clearing
Nikolaus-Kirche Jedes Detail muss besprochen werden
Beraten die Pläne für die Renovierung (von links): Dorothea Knoblauch, Tobias Scherf, Philipp Vierheilig , Andreas Schönwandt, Alexander Vierheilig und Herbert Jung,

Bad Vilbel. Umbau und Renovierung der Nikolaus-Kirche verlangt der Gemeinde viel ab. Rund 400 000 Euro, also fast zwei Drittel der Summe, muss sie aufbringen. Aber auch logistisch ist das Projekt eine anspruchsvolle Aufgabe. mehr

clearing
Schwimmbadbetrieb Keine Legionellen mehr: Nidderbad hat wieder geöffnet
Die Probe wird mit einer Messlösung auf den Chlorgehalt überprüft.

Das Nidderbad ist ab Samstag heute wieder für den Schwimmbadbetrieb freigegeben. Nach der schockierenden Nachricht des Fresenius-Institutes einer positiven Wasserprobe war es seit dem 27. Dezember geschlossen. Um eventuell vorhandene Keime abzutöten, wurde dem Wasser in den ... mehr

clearing
Straßenbeleuchtung Beim Licht schneidet Rüsselsheim gut ab
Gelbes Licht verbreiten die alten Natriumdampflampen wie hier am Bahnhof. Sie sollen bald ausgetauscht werden.

Rüsselsheim. Der Verein Energiewende wollte es genau wissen: Wie gut sind die „Drei gewinnt“-Kommunen Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach beim Thema Straßenbeleuchtung aufgestellt? Jetzt gibt er der Opelstadt gute Noten. mehr

clearing
Kunst Objekt kunterbunter Träume
Der kunterbunte Wohnwagen, den straffällig gewordene Jugendliche gestaltet haben: Davor (von links) Projektleiter Matthias Heidel, Pädagogin Elena Rudolf und Gastgeberin Bärbel Maul vom Stadtmuseum.

Rüsselsheim. Es geschah nicht freiwillig, doch am Ende mit Freude: Straffällig gewordene Jugendliche haben kreative Arbeitsstunden abgeleistet. Unter Anleitung wurde ein Wohnwagen gestaltet – ein Objekt kunterbunter Träume. mehr

clearing
Beschäftigung Spaß, bis die Füße wehtun
Die Jugendliche haben mit den Mitarbeitern der Jugendförderung von Dienstag bis Donnerstag spannende Ausflüge unternommen.

Rüsselsheim. Jugendliche haben in der letzten Woche der Weihnachtsferien drei mit Spaß und Spiel gefüllte Tage erlebt. Am letzten Tag erzählten sie unserer Mitarbeiterin Daniela Hamann, was ihnen am besten gefallen hat. mehr

clearing
Wahl in der Kreisstadt Sie wollen Bürgermeister werden
Symbolbild

GROß-GERAU. Als Stefan Sauer (CDU) in den Bundestag gewählt wurde, war klar, das Groß-Gerau einen neuen Bürgermeister braucht. Am 21. Januar steht die Rathauswahl an. Sechs Kandidaten gibt es. Wir stellen sie alle auf einen Blick vor. mehr

clearing
Polizei-Sprechstunde „Leute reden nicht mehr miteinander“
Gut gelaunt erzählt Dieter Schmalbach Geschichten aus fast 40 Jahren im Dienst der Polizei.

TREBUR. Dieter Schmalbach ist Polizist aus Leidenschaft. Nicht nur von seinem Büro in Groß-Gerau aus kümmert er sich um die Sicherheit seiner Mitbürger. Vielerorts – auch in Trebur – schaut er regelmäßig persönlich vorbei. mehr

clearing
Bischofsheimer Carneval-Verein Haben Fassnachtsumzüge eine Zukunft?
Farbenfroh: Der Fassnachtsumzug in Bischem, hier 2016.

BISCHOFSHEIM. Kerstin Diel, Julia Schoeder und Ramona Poetini vom Bischofsheimer Carneval-Verein (BCV) haben im Moment richtig viel zu tun. Denn es sind nur noch wenige Wochen bis zum beliebten Umzug in der Gemeinde. mehr

clearing
Der Rote Faden, Folge 253 Heiner Boehncke - Der Büchermacher
Heiner Boehncke in der Bibliothek des Goethe-Hauses mit seinem jüngsten Buch über Goethes unbekannten Großvater, das er gemeinsam mit Hans Sarkowicz und Joachim Seng verfasste.

Seit vielen Jahren macht sich Heiner Boehncke verdient um die Erforschung des Literaturlandes Hessen. Oft gemeinsam mit Hans Sarkowicz, aber auch allein, stürzt er sich in die Materie und schreibt ein Buch nach dem anderen. Dem begeisterungsfähigen und begeisternden ... mehr

clearing
Fußgänger schwer verletzt liegen gelassen
Einfahrverbot wird irgnoriert: Kleingartenvorsitzende Heidrun Holz auf der Haide will die Unfallstraße schließen.

Frankfurt. In Seckbach wurde ein 65-jähriger Frankfurter angefahren und blieb stundenlang schwer verletzt liegen, der Autofahrer beging Unfallflucht. „Es war klar, dass irgendwann so etwas passieren wird“, heißt es beim angrenzenden Kleingartenverein. mehr

clearing
Neujahrsrede zum Ersten, Zweiten und Dritten
Dieselbe Prozedur wie jedes Jahr: OB Peter Feldmann bei der Neujahrsansprache 2017 im Römer. Nächste Woche wird es ähnlich aussehen.

Frankfurt. Am heutigen Samstag startet der Reigen der wichtigsten Neujahrsempfänge der Stadt. Zuerst lädt der DGB ins Gewerkschaftshaus. Am Donnerstag, 18. Januar, die Stadt in den Römer und am Dienstag, 16. Januar, folgt die Industrie- und Handelskammer (IHK) in der Börse. mehr

clearing
Die kranke Historie der Knochen
Andrea Meuerer steht vor einem ihrer liebsten Ausstellungsstücke. Es zeigt eine Vielzahl verschiedenster Knochenkrankheiten.

Niederrad. Die Frankfurter Museumslandschaft ist mehr als Städel, Schirn und Filmmuseum. Es besteht auch aus einem Mosaik aus Mini-Museen, die sich speziellen Themen widmen und mit viel Liebe betrieben werden. Eines davon ist das Orthopädie-Museum, das gestern wieder eröffnete. mehr

clearing
« neuere Artikel vom 13.01.2018 aus dem Ressort Region ältere »

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse