Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Ex-Eintracht-Stars damals und heute: Erkennen Sie alle?
Do. 11.08.2016 - 40 Bilder
Viele ehemalige Stars der Eintracht bleiben den Fans für immer im Gedächtnis, zum Beispiel die Herren Bum Kun Cha, Karl-Heinz Charlie Körbel und Jürgen Grabowski. Wir haben Bilder von den Spielern aus ihrer aktiven Zeit und von heute. Erkennt ihr alle noch? Eine Frisur wie Tante Ingeborg, aber ein Turbo wie ein Gepard. Sein explosiver Antritt machte ihn zum Weltstar. Unter den deutschen Fußballern... ...ist ANDI MÖLLER einer der hochdekoriertesten Spieler aller Zeiten. Egal welcher Titel, Möller hat ihn gewonnen. Manche nennen ihn den "Alles-Meister". Jetzt ist er Co-Trainer der ungarischen Nationalmannschaft und war sogar bei der EM in Frankreich dabei. Er war vielleicht der letzte Adler, der eigenhändig seine vier Wände tapeziert hat: Mit Adiletten und viel Feingefühl renovierte...
Training: Die Eintracht bereitet sich auf Mönchengladbach vor
Di. 28.03.2017 - 34 Bilder
WM-Quali: So schlugen sich die Nationalspieler der Eintracht
Mo. 27.03.2017 - 9 Bilder
Insegsamt sechs Eintracht-Profis bestritten in den vergangenen Tagen Spiele in der WM- und EM-Qualifikation für ihre jeweilige Nationalmannschaft. Unsere Bilderstrecke zeigt Szenen ihrer Auftritte und verrät, wie sich dabei schlugen.<br><br>Einen gelungenen Einstand in der A-Nationalmannschaft Serbiens feierte Mijat Gacinovic: Beim 3:1-WM-Sieg in Georgien wurde er in der 81. Minute eingewechselt – und markierte in seinem ersten Länderspiel den dritten Treffer für seine Serben in der 86. Spielminute. Haris Seferovic wurde beim knappen 1:0-Sieg seiner Schweiz in der WM-Quali gegen Lettland erst kurz vor Schluss ausgewechselt. Sein Eintracht-Kollege... ...Taleb Tawatha erlitt mit dem israelischen Nationalteam hingegen in Spanien eine 1:4-Schlappe. Tawatha wurde nach 16 Minuten eingewechselt. Ebenfalls eine Niederlage setzte es... ...für Eintracht-Keeper Lukas Hradecky hinnehmen: Finnland verlor gegen die Türkei am vergangenen Freitag mit 0:2. Die Tore für die Türken...
Eintracht Frankfurt: Wer geht, wer bleibt?
Fr. 24.03.2017 - 11 Bilder
Die Saison neigt sich ganz langsam dem Ende entgegen und eines steht wohl schon fest: Die Eintracht wird nicht mehr absteigen. Bruno Hübner und Fredi Bobic basteln deshalb schon am neuen Kader. Wir haben mal überlegt, wer gehen könnte und wer bleibt. Michael Hector – Leihgabe vom FC Chelsea – wird die Eintracht wohl nach der Saison wieder verlassen. Bobic und Hübner werden keine weitere Leihe anstreben und wahrscheinlich auch keinen Kauf anstreben. Der junge Brite konnte sich in der Bundesliga nicht beweisen. Der österreichische Nationaltorwart Heinz Lindner hat seit seiner Verpflichtung im Juli 2015 fast immer die Bank gehütet. Er war Hradeckys Backup und hat seine Rolle gut erfüllt. Doch er will mehr spielen. Bobic rechnet deshalb mit dem Weggang des 26-Jährigen. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Wie geht es weiter mit Frankfurts Fußballgott Alex Meier? Wird er noch ein Jahr bleiben, oder wird er schon nach dieser Saison nach Amerika gehen? Das immerhin ist sein großer Traum und Trainer Niko Kovac plant immer häufiger ohne Frankfurts Toptorschütze. Bei einem Abgang wären die Fans wohl nicht sauer auf den gebürtigen Hamburger, denn er hat sein Soll für die Eintracht in 12 Jahren mehr als erfüllt.
Eintracht-Prognose: Wo landet die SGE am Ende der Saison?
Do. 23.03.2017 - 12 Bilder
Die Bundesliga geht in die entscheidende Phase. Die Eintracht hat ihre Negativserie beendet und greift noch einmal voll an. Wofür wird es am Ende reichen? Einen Mittelfeldplatz oder gelingt der Einzug in die Europa-League? Wir geben eine Prognose ab! <b>26. Spieltag</b></br></br>
<b>Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach</br></br>
Nach der Länderspielpause ist vor dem Endspurt in der Bundesliga. Mit Borussia Mönchengladbach kommt ein Team nach Frankfurt, das sich seit dem Trainerwechsel von Schubert zu Hecking stabilisiert hat, trotz des Ausscheidens in der Europa-League gegen Schalke. Es verspricht ein ausgeglichenes Spiel zu werden. Der Heimvorteil könnte am Ende den Ausschlag für die Eintracht geben.</br></br>
<b>Prognose: Knapper Sieg und drei Punkte für die Adler.</b> <b>27. Spieltag</b></br></br>
<b>Auswärtsspiel beim 1. FC Köln</br></br>
In der Domstadt gab es für die SGE in den letzten Jahren nichts zu holen. Zudem ist der FC in der aktuellen Saison sehr heimstark und verlor im Rhein-Energie-Stadion nur gegen den FC Bayern. Aber der FC schwächelt auch seit einigen Wochen. Die Adler werden ihre Chancen bekommen, hier etwas Zählbares mitzunehmen.</br></br>
<b>Prognose: In einem intensiven Spiel wird es am Ende eine gerechte Punkteteilung geben.</b>
Diese Eintracht-Spieler sind in der Länderspielpause im Einsatz
Mo. 20.03.2017 - 10 Bilder
In der Länderspielpause sind einige Eintracht-Profis für ihre Heimstländer im Einsatz. Lukas Hradecky trifft mit Finnland in einem WM-Qualifikationsspiel in Antalya auf die Türkei und in einem Testspiel in Innsbruck auf Österreich. Branimir Hrgota bestreitet mit Schweden das Qualifikationsspiel gegen Weißrussland am 25. März in Solna und die Testpartie in Funchal gegen Portugal am 28. März. Shani Tarashaj steht für die Schweiz auf Abruf bereit. Die Schweiz trifft in der WM-Quali in Genf auf Lettland. Bereits fix nominiert für das Spiel gegen die Letten ist Haris Seferovic.
Einzelkritik: So schlugen sich die Adler gegen den HSV
Mo. 20.03.2017 - 15 Bilder
Die Eintracht beendet ihre Niederlagen-Serie in der Bundesliga und holte einen Punkt gegen den HSV. Wie sich die Adler dabei präsentierten, verrät unsere Einzelkritik. <b>Stark</b></br></br>
<b>Marco Russ:</b>
Brauchte fünf Minuten, bis sein Navigationsgerät eingeschaltet war, wie er selbst sagte. Wackelte am Anfang, warf sich dann aber ordentlich in Zweikämpfe und köpfte vor allem viele Bälle hinten raus. Das war für ein unerwartet frühes Startelf-Comeback nach so einer schweren Erkrankung aller Ehren wert. <b>Stark</b></br></br>
<b>Ante Rebic:</b>
Mit seinen Tricksereien immer für Gefahr gut – wie bei der Vorlage für Hrgota (27.). Seine eigene prächtige Kopfballgelegenheit (51.) hätte er freilich auch nutzen können. <b>Mittelmäßig</b></br></br>
<b>Marco Fabian:</b>
Verblüffend, dass er nach der Zwangspause überhaupt 90 Minuten durchhielt. Allein sein Einsatz machte Hoffnung auf Besserung in Frankfurts Offensive – auch wenn er noch nicht in alter Form sein kann.
Eintracht Frankfurt spielt 0:0 gegen den Hamburger SV
Sa. 18.03.2017 - 85 Bilder
Eintracht Frankfurt hat sich am Samstagabend, 18. März, vor heimischer Kulisse in der Commerzbankarena mit einem torlosen Remis vom Hamburger SV getrennt. Unsere Bilderstrecke zeigt Szenen der Partie.<br><br> Voller Einsatz von Filip Kostic (Hamburger SV) gegen David Abraham (Eintracht Frankfurt) Marco Fabian (Eintracht Frankfurt) gegen Matthias Ostrzolek (Hamburger SV)) - 18.03.2017: Eintracht Frankfurt vs. Hamburger SV, Commerzbank Arena 18.03.2017, xfux, Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt - Hamburger SV, emspor, v.l. Branimir Hrgota (Eintracht Frankfurt), Rene Adler (Hamburger SV) Fußball: Bundesliga, Eintracht Frankfurt - Hamburger SV 25. Spieltag am 18.03.2017 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt/Main (Hessen). David Abraham (l) aus Frankfurt und der Hamburger Gideon Jung kämpfen um den Ball. (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Hasan Bratic/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Eintracht vs. Hamburg: Das Duell "Mann gegen Mann"
Do. 16.03.2017 - 23 Bilder
Am Samstag empfängt die Eintracht den Hamburger SV. Wir haben die Spieler im Duell "Mann gegen Mann" gegenübergestellt. <b>Lukas Hradecky (Torwart)</b>
<br/>
<br/>
Frankfurts Keeper zeigte im letzten Spiel gegen den FC Bayern eine gute Leistung, konnte nichts gegen die Treffer der Müncher tun. Mit dem Ball am Fuß zeigte er aber erneut leichte Schwächen. <b>Rene Adler (Torwart)</b>
<br/>
<br/>
Hamburgs Keeper zeigte im Spiel gegen Gladbach eine bärenstarke Vorstellung. Doch oft genug kommt es auch vor, dass er sich Patzer erlaubt. Gegen den FC Bayern präsentierte er sich in äußerst schwacher Form. <b>Hradecky zeigte in den vergangenen Wochen ein paar kleinere Schwächen am Ball, seine Paraden sind dafür aber umso besser. Alder ist zu unbeständig, der Punkt geht nach Frankfurt, es steht 1:0.</b> <b>Timothy Chandler (Abwehr)</b>
<br/>
<br/>
Chandler präsentierte sich am vergangenen Samstag in München in schwächerer Form. Im Hinspiel gegen den FCB war er noch als einer der besten Spieler vom Platz gegangen. Am Samstag aber konnte er nichts ausrichten gegen die Tormaschine des FCB, wenn die Bayern schnell über die Seite spielten, lief er oft hinterher.
Training: Die Eintracht bereitet sich auf Hamburg vor
Di. 14.03.2017 - 26 Bilder
Die Eintracht verliert trotz starker Leistung mit 0:3 beim FC Bayern
Sa. 11.03.2017 - 23 Bilder
Eintracht vs. München: Das etwas andere Duell "Mann gegen Mann"
Fr. 10.03.2017 - 23 Bilder
Das Spiel der Eintracht beim als übermächtigen geltenden FC Bayern München steht an. Wir haben die beiden Teams in einem etwas anderen Duell "Mann gegen Mann" gegenübergestellt- und dabei herausgefunden, dass diese Bayern doch alles andere als übermächtig und unschlagbar sind. Aber schaut selbst! <b>Manuel Neuer (Torwart)</b><br></br>Der deutsche Nationaltorhüter spielt bisher eine fehlerfreie Saison. Aber irgendwann patzt jeder Torwart, selbst Neuer. Ein Bauchgefühl sagt, dass es gegen die Eintracht so weit ist. <b>Lukas Hradecky (Torwart)</b><br></br>
Der Finne ist hochmotiviert gegen eine der besten Angreifer der Liga zu spielen. Er wird Lewandowski und Co. zur Verzweiflung bringen und über sich hinauswachsen. 
<b>Punkt für die Eintracht, da Hradecky das Match seines Lebens spielen wird.</b> <b>Philipp Lahm (Abwehr)</b><br></br>
Das Karriereende im Blick, lässt es der Außenverteidiger etwas ruhiger angehen. Und jetzt, da Paul Breitner als Markenbotschafter aufgehört hat, ist die Motivation bei Lahm groß, dessen ehemaligen Posten zu übernehmen. Er ist mit dem Kopf ganz woanders, was der SGE zugute kommt.
Eintracht: Die schönsten Siege gegen den FC Bayern München
Mi. 12.10.2016 - 24 Bilder
Die Eintracht wird als Underdog ins Duell mit dem FC Bayern München gehen. In unserer Bildergalerie zeigen wir die schönsten Siege gegen Bayern, in der Hoffnung, dass am Wochenende ein weiterer unvergesslicher Erfolg hinzukommt. Im November 1975 gelang der Eintracht der bis heute höchste Sieg gegen den FC Bayern. Hier kassiert
Torwart Sepp Maier ein Tor. Am Ende hieß es 6:0 für die Eintracht. Einmarsch zum Spiel FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt im Dezember 1976. Angeführt von Kapitän Grabowski siegte die Eintracht mit 3:0 in München. Eintracht-Trainer Gyula Lorant vor der Anzeigetafel, welche die 0:3 Führung beim FC Bayern München anzeigt. Die Frankfurter Treffer erzielten Bernd Nickel und Bernd Hölzenbein mit einem Doppelpack.
Blamage im Freundschaftsspiel: Eintracht Frankfurt verliert gegen Hessen Dreieich
Di. 07.03.2017 - 11 Bilder
Eintracht Frankfurt hat im Freundschaftsspiel gegen den Tabellenführer der Hessenliga, Hessen Dreieich, eine peinliche 1:2-(0:1)-Niederlage hinnehmen müssen. Unsere Bilderstrecke zeigt Szenen der Partie. Einlaufkids kommen vom Platz - 07.03.2017: Hessen Dreieich vs. Eintracht Frankfurt, Hahn Air Sportpark Dreieich Max Besuschkow (Eintracht Frankfurt) gegen Abassin Alikhil (SC Hessen Dreieich) - 07.03.2017: Hessen Dreieich vs. Eintracht Frankfurt, Hahn Air Sportpark Dreieich Max Besuschkow (Eintracht Frankfurt) gegen Ljubisa Gavric (SC Hessen Dreieich) - 07.03.2017: Hessen Dreieich vs. Eintracht Frankfurt, Hahn Air Sportpark Dreieich
Eintracht: Die bittersten Niederlagen gegen den FC Bayern
Di. 11.10.2016 - 22 Bilder
Am Samstag kommt es für die Eintracht zum Duell gegen den deutschen Serienmeister FC Bayern München. Wir blicken einmal zurück auf die bittersten Niederlagen gegen den FCB, in der Hoffnung, dass am Wochenende keine neue hinzukommt. Also liebe Bayern: Erfreut euch an den schönen Momenten der Vergangeneit, am Samstag gibt es gegen die Adler nichts zu holen! Im Mai 1981 gab es die bisher höchste Niederlage der Adler gegen die Bayern. Mit 2:7 ging die Eintracht im Münchener Olympiastadion baden. Die Frankfurter Tore erzielten Ronald Borchers und Bum Kun Cha. Eine weitere deftige Klatsche gab es beim nächsten Spiel in München, im September 1982. Dieter Hoeneß (2), Klaus Augenthaler und Reinhold Mathy erzielten die Treffer.
Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen die Bayern geschlagen
So. 12.03.2017 - 13 Bilder
Die Frankfurter haben sich wacker gegen den FC Bayern gewehrt und 0:3 verloren. Wie die Adlerträger dabei individuell abgeschnitten haben, verrät unsere Einzelkritik. <b>Überragend:</b> Kein Eintrag.<br><br>
<b>Stark:</b> Ante Rebic<br><br>Auffälligster Frankfurter, mit gutem Antritt und auch Durchsetzungsvermögen. Am Abschluss muss er noch arbeiten: Pech bei seinem Schuss ans Lattenkreuz, nachdem er gleich in der zweiten Minute aus aussichtsreicher Position über Neuers Tor gezielt hatte. Und die Gelbe Karte wegen des Schubsers gegen Lahm und anschließenden Reklamierens war wieder einmal unnötig. <b>Mittelmäßig:</b> Lukas Hradecky<br><br>Was für ein undankbares Spiel für den Torhüter. Hatte erst kurz vor Schluss die Möglichkeit, einen Schuss der Bayern zu halten. Da hatte es zuvor aber schon dreimal hinter ihm eingeschlagen. An den Gegentoren schuldlos, aber mit dem Ball am Fuß wieder mit Problemen. <b>Mittelmäßig:</b> Timothy Chandler<br><br>Beim Gegenpressing in der ersten Halbzeit fleißig dabei. Aber wenn die Bayern schnell über seine Seite spielten, lief er oft hinterher – besonders gegen Alaba vor dem 0:2.
Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Freiburg geschlagen
Mo. 06.03.2017 - 12 Bilder
Die Eintracht musste gegen den SC Freiburg eine unglückliche 1:2-Niderlage hinnehmen. Wie die Adlerträger dabei individuell abgeschnitten haben, verrät unsere Einzelkritik. <b>Stark:</b>Branimir Hrgota<br><br>Bekam die versprochene Chance, nutzte sie im Großen und Ganzen ? nicht nur wegen seines 1:0. War gerade am Anfang beweglich, meist anspielbereit und ständig auf dem Weg in die Tiefe. <b>Mittelmäßig:</b>Makoto Hasebe<br><br>Beseitigte mit Um- und Übersicht manche Gefahr, ehe sie überhaupt entstand. Ließ sich vor dem 1:1 allerdings ablenken und machte mehr leichte Fehler als sonst. <b>Mittelmäßig:</b>Bastian Oczipka<br><br>Musste die meiste Zeit innen aushelfen,  machte das trotz Knöchelschmerzen meist recht ordentlich. Sah seine fünfte Gelbe Karte, verpasst die München-Reise.
Eintracht erleidet bittere 1:2-Niederlage gegen Freiburg
So. 05.03.2017 - 64 Bilder
Eintracht Frankfurt läuft immer mehr Gefahr, eine Europa-League-Teilnahme zu verspielen. Beim 1:2 (1:1) gegen den SC Freiburg kassierte der Tabellensechste am Sonntag, 5. März, bereits die vierte Niederlage in Serie in der Bundesliga. Unsere Bilderstrecke zeigt Szenen des Spiels. Für die SGE war es eine besonders ärgerliche Niederlage. Denn sie war durch Branimir Hrgota... ...schon in der 11. Minute mit 1:0 in Führung und hatte das Spiel... ...lange Zeit im Griff. Doch Freiburgs Stürmer Florian Niederlechner zunächst...
Eintracht vs. Freiburg: Die Spieler im Duell "Mann gegen Mann"
Do. 02.03.2017 - 23 Bilder
Am Sonntag trifft die Eintracht im heimischen Stadion auf den SC Freiburg. Nach drei sieglosen Spielen wollen die Hessen wieder Punkten. Aber auch Freiburg fühlt sich in deer oberen Tabellenhälfte wohl. Wir haben die Spieler im Duell "Mann gegen Mann" gegenübergestellt. <b>Lukas Hradecky (Torwart)</b>
<br/>
<br/>
Hradecky spielt eine tolle Saison, bestätigte auch am Dienstag im DFB-Pokal gegen Bielefeld seine Klasse und sicherte der Eintracht den Einzug ins Halbfinale. Acht Mal hielt er seinen Kasten in der laufenden Saison sauber, nur Manuel Neuer ist besser. <b>Alexander Schwolow</b>
<br/>
<br/>
Freiburgs Keeper spielt eine gute Saison, zeigte gegen Leverkusen in der Hinrunde, dass auch er ein bärenstarker Torwart ist. <b>Trotzdem spielt Hradecky noch einmal in einer anderen Liga, der Punkt geht an die Eintracht, es steht 1:0.</b> <b>Timothy Chandler (Abwehr)</b>
<br/>
<br/>
Der rechte Verteidiger ist aus der Startelf der Eintracht mittlerweile gar nicht mehr wegzudenken. Nach kleineren Startschwierigkeiten nach seiner Verpflichtung spielt der Deutsch-Amerikaner in diesem Jahr eine starke Saison. Einzig gegen Leipzig war er ein Totalausfall.
Eintracht vs. SC Freiburg: Der Faktencheck zum Match
Do. 02.03.2017 - 19 Bilder
Nach dem DFB-Pokal ist vor der Bundesliga. Am Sonntag erwartet die Eintracht den SC Freiburg. Wir haben die wichtigsten Fakten zu diesem Spiel zusammengetragen. Wie ist die Eintracht-Bilanz gegen Freiburg?<br /><br />
Ziemlich ausgeglichen. 13 Eintracht-Siege stehen 12 Niederlagen und fünf Remis gegenüber. Das Torverhältnis spricht mit 41:38 knapp für die Adler. Wie ist die Eintracht in Form?<br /> <br />
Die SGE befindet sich aktuell etas im Tief. Nach drei Niederlagen in der Bundesliga in Folge, gab es zwar gegen Arminia Bielefeld einen knappen SIeg im DFB-Pokal, die spielerische Leistung gegen den Zweitligisten war aber eher dürftig. Gegen Freiburg gilt es eine Schippe draufzulegen und zu alter Stärke zurückzufinden. Wie ist die Freiburg aktuell drauf?<br /><br />
Obwohl das letzte Spiel mit 0:3 verloren ging, spielt der SCF eine bärenstarke Saison. Als Aufsteiger, ohne hervorragende finanziellen Möglichkeiten ausgestattet, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, ist eine sehr gute Leistung.
1 2 3 4 5

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse