E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige

Frankfurter Neue Presse - Regionale Nachrichten aus dem Rhein-Main Gebiet

Bad Vilbel 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Anzeige: Bisschen Glitzer und eine Prise Tradition: Shows und Theater in Bayern

Bayern kann in puncto Shows und Theater noch viel mehr als das Maifest und Pumuckl. Auch wenn all diese bayerischen Kulturgüter ihre unerschütterliche Berechtigung haben. Egal ob im Bierzelt, auf dem Kinderfest oder auf der Theaterbühne - Bayerns Kultur ist traditionell anders. Und entbehrt dabei nicht einem gewissen Glamour. Wie die Königsschlösser gehören nämlich auch großartiges Theater und bildgewaltige Shows zur bayerischen Lebensart. Bei so viel Pomp wäre der legendäre Märchenkönig, König Ludwig II, wohl stolz auf seine Untertanen. Das macht auch Familien Spaß: Ob bei einer Pferdeshow oder im berühmtesten Puppentheater Deutschlands - langweilig wird’s bestimmt nicht.
Bilder >
Bild-Zoom

Ein Palast für Pferdefans
74 Pferde sind auf dem Gelände in Münchens neuen Apassionata Showpalast in der Obhut des Stallmeisters. Edle Rassen wie die großen, schwarzen Friesen, den iberischen Lusitanos, Andalusier und Menorquiner, die riesigen, kaltblütigen Shire Horses, aber auch winzige Shetland Ponys. Zusammen mit ihren Reitern treten sie in der weltweit bekannten Show „Equila“ auf. In diesem bunten Abenteuer voller spektakulärer Reitszenen und Akrobatik geht es um den 16-jährigen Phero, der davon träumt einen Wettbewerb gegen den Stamm der Freireiter zu gewinnen. Dazu muss er zuerst magische Abenteuer im Equila-Land bestehen. Nicht ohne Grund ist diese Show europaweit als ein fesselndes Erlebnis bekannt. Und ist nicht nur etwas für Pferdeliebhaber, sondern auch etwas für Fans der ganz großen Bühne.

Bild-Zoom

Drachenshow
Wohl eines der ältesten Volksschauspiele Deutschlands: Bei dem Further Drachenstich von 03. bis 19. August wird schon seit über 500 Jahren das mittelalterliche Städtchen Furth im Wald vor einem feuerspeienden Drachen beschützt. Das aufwendige Festspiel erzählt von der Angst und Not der Menschen während der Zeit der „Hussitenkriege“ im damaligen Grenzland zwischen der Oberpfalz und Westböhmen. Das Böse erscheint dabei im Körper des riesigen Drachens „Tradinno“, der von Ritter Udo und der mutigen Schlossherrin von Furth bekämpft wird. Über zwei Wochen lang dauert das bayerische Volksschauspiel, das den Zuschauer auf verschiedenen Veranstaltungen in eine mittelalterliche Welt voller Magie und Mythen katapultiert. Übrigens: Der große, fast lebensecht wirkende Drache ist der größte Schreitroboter der Welt - samt Eintragung ins Guinnessbuch der Rekorde.

Bild-Zoom

Jim Knopf und das Puppenspiel
Wer meint, ein Marionettentheater sei ein Relikt längst vergangener Zeiten, hat sich getäuscht. Zwar gibt es die Augsburger Puppenkiste schon seit 1948, trotzdem oder gerade deswegen hat sich ihre Faszination nicht verloren. Die Lieblinge des Puppentheaters wie Jim Knopf, der Kasperl oder der Kater Mikesch faszinierten in den 60er, 70er und 1980er Jahren als Fernsehsendung ganze Generationen an Kindern. Auch heute noch - nach 70 Jahren Marionettenspiel-Geschichte - werden auf der Theaterbühne der Augsburger Puppenkiste Stücke wie „Das Rumpelstilzchen“, „Der gestiefelte Kater“ oder „Der Räuber Hotzenplotz“ aufgeführt. In dem denkmalgeschützten 1. Stock des Heilig-Geist-Spitals ist außerdem noch ein Puppentheatermuseum und ein Restaurant untergebracht.

The Show Must Go On
Bayerns Kulturlandschaft ist so facettenreich wie seine Trachten und bietet Groß & Klein ein Menü der besonderen Art: traditionelle Volksschausspiele gesalzen mit einer Prise Glitzer, abgeschmeckt mit etwas Magie und abgerundet mit Shows die so atemberaubend sind, dass sie richtig unter die Haut gehen und einen Hauch von Broadway gemischt mit Bayrischer Gaudi hinterlassen.

Zur Startseite Mehr aus Home
ndp.fnp.de ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere Werbung

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen